Besucher seit 26.11.2009
 

Herzlich Willkommen

 
Ralf Geracik                          


Vielen Dank für Ihren Besuch und viel Spaß beim Stöbern.
 
Warum haben die Werkfeuerwehren einen Verband:
Die Werk- und nichtöffentlichen Feuerwehren sowie betrieblichen Brandschutzbeauftragten haben im Rahmen der dem Brandschutz dienenden Organisationen eine besondere Aufgabe.
 
Neben den allgemeinen Brandschutzaufgaben ist durch die betriebliche Brandschutzorganisation den betrieblichen  Risiken Rechnung zu tragen. Dabei kommt dem vorbeugenden Brandschutz, der Gefahrenabwehr, dem Umweltschutz, sowie dem betrieblichen Rettungswesen besondere Bedeutung zu. Die nichtöffentlichen und Werkfeuerwehren benötigen daher eine Organisation zum Zwecke der Interessenvertretung und des Erfahrungsaustausches.

 

 

Auszug aus der Satzung des Werkfeuerwehrverbandes Sachsen e.V.

§ 2: Zweck des Verbandes ist die Förderung der wissenschaftlichen und technischen Entwicklung des Brandschutzes für die Industrie, Erfahrungsaustausch auf brandschutztechnischem Gebiet, der operative Brandschutz  auf dem Gebiet des Umweltschutzes und die Vertretung der nichtöffentlichen Werkfeuerwehren.

Auszug aus der Satzung des Werkfeuerwehrverbandes Sachsen e.V.  § 3:

Dem Werkfeuerwehrverband können alle wirtschaftlichen Unternehmen und Einrichtungen im Land Sachsen, sowie  Einzelpersonen, die Fachleute im Brandschutz sind, beitreten.

Als ein Mitglied zählt ein Unternehmen, unabhängig der Anzahl der Feuerwehrangehörigen.

Die Aufnahme erfolgt nach vorausgegangener schriftlicher Anmeldung beim Vorsitzenden des Verbandes. Über die Aufnahme entscheidet der Vorstand. Mit dem Eintritt wird diese Satzung anerkannt.

Wir sind Mitglied im Bundesverband Betrieblicher Brandschutz Werkfeuerwehrverband Deutschland e.V.

 

Generationswechsel im Vorstand, am 20.10.15 fand die Neuwahl des Vorstandes in der WF VSU Böhlen statt. Infos und Bilder dazu in kürze.